Faszination Kappadokien - Dein perfekter Frühlingstrip

Faszination Kappadokien - Dein perfekter Frühlingstrip

Eine Kappadokien-Reise ist etwas ganz Besonderes. Abenteurer und Naturliebhaber, die beispiellos exotische Landschaften mögen, werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Auch Aktivurlauber mit Interesse an der Geschichte und Kultur des Landes werden sich hier wohlfühlen. Die beste Art, diese fantastische Region zu erkunden, ist eine Wanderung zu Fuß oder aus der Luft vom Heißluftballon aus.

Mit Corendon Airlines nonstop nach Kappadokien (Zielflughafen Kayseri)
Was die türkische Stadt Kayseri zu einem besonderen Reiseziel macht, ist ihre Nähe zu der weltberühmten und faszinierenden Landschaft Kappadokiens. Vielleicht hast du noch nie etwas von Kayseri gehört, diese mittelanatolische Stadt ist ein wunderschönes Reiseziel und alle mal einen Besuch wert.


Flüge: Corendon Airlines fliegt in der Sommersaison direkt von Hamburg, Hannover, Nürnberg, Münster/Osnabrück, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt, Stuttgart, München, Friedrichshafen, Amsterdam und Rotterdam sowie von Basel und Wien nach Kayseri.

Transferzeit: Die Busfahrt von Kayseri nach Kappadokien dauert ca. 45 Minuten

Beste Reisezeit: März bis Juni; September bis November

Optimale Reisedauer: Wenn du die Region richtig kennenlernen möchtest, solltest du dir mindestens eine Woche Zeit nehmen.


Kappadokien – eine atemberaubende Landschaft wie aus einem Märchen!
Kappadokien liegt in der Region Nevsehir in Zentralanatolien im Herzen der Türkei. Eine einmalige Landschaft mit bizarren Felsformationen, die durch Vulkanausbrüche, Wind und Erosion im Laufe der Jahrmillionen entstanden ist. Die Täler mit den einzigartigen Felspyramiden gleichen einer surrealen Mondlandschaft.

Mensch und Natur schufen Hand in Hand eine faszinierende Landschaft
Die einmalige Landschaft, in der Mensch und Natur Hand in Hand wirkten, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist nicht nur die grandiose Landschaft, sondern auch die Geschichte Kappadokiens, von der heute die zahlreichen in Fels gehauenen Kirchen mit einmaligen Fresken und Wandmalereien zeugen. Auch die unterirdischen Unterkünfte zeigen Spuren der Anfänge des Christentums, das einst als Religion in Kappadokien eine bedeutende Rolle gespielt hat. Die Frühchristen, die sich hier ab dem 4. Jahrhundert ansiedelten, haben in den in Tuffstein gehauenen unterirdischen Höhlenwohnungen vor der Verfolgung durch die Römer Zuflucht gesucht. Die ober- und unterirdischen Städte dienten als Behausungen, die zum Teil bis zu zwölf Stockwerke tief ins Erdreich ragen. Manche von ihnen waren noch bis vor Kurzem bewohnt. Für Touristen gibt es solche Höhlen, in denen man inmitten dieser atemberaubenden Landschaft übernachten kann. Ein Abenteuer, das man einmal erlebt haben muss!

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Die mittelanatolische Stadt Ürgüp liegt in der Mitte Kappadokiens. Die Stadt ist der Ausgangspunkt für Besucher, die von hier aus die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erkunden. Nur 4 Kilometer von Ürgüp entfernt liegt das Catalkaya Tal mit seinen berühmten „Feenkaminen“, diesen einzigartigen Felsformationen aus Tuffstein, die im Laufe der Jahrmillionen durch Wind und Erosion geformt wurden. Du hast den Eindruck, auf eine außerirdische Landschaft zu blicken und wirst das Gefühl nicht los, als wärest du in einer Science Fiction Welt angekommen.

Der Ort Göreme ist das Herz Kappadokiens. Hier befindet sich ein großes Freilichtmuseum, wo du die bizarren Tuffsteinformationen und die unterirdischen Kirchen aus der urchristlichen Zeit aus nächster Nähe bewundern kannst. Die mit prächtigen Fresken ausgemalten Kirchen blieben über 1.000 Jahre unter der Erde verborgen, bis ein paar Schäfer sie per Zufall fanden. Nun sind diese frühen Meisterwerke der christlichen Kunst allen zugänglich.

Auch die Gegend um Göreme herum bietet zahlreiche Einblicke in die Geschichte Kappadokiens. Die großen unterirdischen Behausungen wie Derinkuyu und Kaymakli kannst du für kleines Geld besichtigen. Es gibt aber auch viele kleinere unterirdische Städte, die du abseits des Touristentrubels besichtigen kannst.

Unbedingt sehenswert ist auch Avanos mit seinen zahlreichen traditionsreichen Töpfereien und Ziegeleien. Wenn du originelle Souvenirs suchst, bist du hier an der richtigen Adresse. Vielleicht hast du Glück und darfst beim Besuch einer Töpferei auch mal selbst Hand anlegen.

Ein unvergessliches Erlebnis: Eine Fahrt im Heißluftballon über Kappadokien
Ein besonderes Erlebnis ist es, diese herrliche Zauberwelt von oben zu betrachten. Steig in einen der bunten Ballons und schwebe lautlos über die Felsen hinweg. Schau dir die einzigartige Landschaft Kappadokiens aus der Luft an, genieße den einzigartigen Sonnenaufgang, während hunderte Ballons gleichzeitig aufsteigen. Du hast einen grandiosen Panoramablick auf eine der schönsten und interessantesten Landschaften der Erde. Buche deine Ballonfahrt bei unserem exklusiven Partner Voyager Ballons unter: https://voyagerballoons.com.

Die kappadokische Küche
Die traditionelle Küche Kappadokiens ist sehr reichhaltig. Die bekannteste Spezialität der Region ist der Testi Kebap. Es ist eine Mixtur aus, Gemüse, Fleisch und Gewürzen, die in einem verschlossenen Tontopf geschmort werden. Auch die Gözleme, eine Art türkischer Flammkuchen, der meist mit Kartoffeln oder Spinat serviert wird, ist eine beliebte Spezialität in Kappadokien. Der türkische Tee (Çay auf Türkisch) ist ein landestypisches Synonym für türkische Gastfreundschaft. Man bietet den Gästen immer einen Tee an. Gerichte in Kappadokien werden langsam und mit größter Sorgfalt zubereitet. Wundere dich also nicht, wenn alles, was du bestellst, eine reine Gaumenfreude ist. Das gilt auch für einen einfachen Kebab.

Typische regionale Gerichte in Kappadokien:

Manti: Handgemachte Tortellini mit Fleischfüllung türkischer Art, je kleiner, umso besser. Serviert werden Manti mit Joghurt, Knoblauch und Minze sowie mit einer warmen Sauce aus Öl oder Butter mit scharfem Paprikapulver. Die Manti in Kappadokien und Kayseri gelten innerhalb der Türkei als die besten.

Pastirma: Das gewürzte Rinder-Dörrfleisch ist eine türkische Fleischspezialität aus der Region Kayseri. Sie wird vor allem zum Frühstück gegessen aber auch als Zutat zu vielen Gerichten mit Knoblauch und Zwiebeln verwendet.

Wein: Kappadokien ist die Heimat jahrtausendealter Weinkultur. Schon die Hethiter bauten vor mehr als 3.000 Jahren Wein in der Region an. Die türkischen Medien und Einheimischen bewerten den Weinkeller Turasan in Ürgüp als der beste in Kappadokien. Du kannst dich ja selbst davon überzeugen. Es dürfte allemal einen Versuch wert sein.

Unterkunft:
Das Hotelangebot in Kappadokien reicht von einfachen, familiär geführten Pensionen bis zu luxuriösen 5-Sterne-Hotels. Wenn Du etwas wirklich Außergewöhnliches erleben willst, solltest du unbedingt in einem echten Höhlenhotel wohnen. Corendon Airlines bietet auf ihrer Website eine Vielzahl an Hotels in der Kappadokien/Region Nevsehir an. Hier finden Sie die aktuellsten Hotelangebote.

Instagramer und Blogger lieben Kappadokien

Influencer, Blogger und Amateurfotografen hypen Kappadokien geradezu. Diese einmalige, märchenhafte Landschaft bietet eine Vielzahl faszinierender Motive für Fotografen. Die einzigartige Region rund um Kappadokien zieht nicht nur Touristen an, sie diente auch mehrfach als Filmkulisse für bekannte internationale Filme mit berühmten Hollywoodschauspielern wie zum Beispiel Nicolas Cage.

Gönn dir im Frühling ein unvergessliches Erlebnis! Von einer Kappadokien-Reise wirst du mit unvergesslichen Eindrücken zurückkehren.